Gazpacho Espuma

Eiskaltes Gazpacho Espuma, frisch gebackenes Olivenbrot, Olivenöl-Basilikum-Balsamicogelee, Gazpachogelee

Eiskaltes Gazpacho Espuma, gemahlenes ( warmes) Olivenbrot mit Fizzy vermengt, Olivenöl-Basilikum-Balsamicogelee und Gazpachogelee

Reis-Karamelltart mit Schokofüllung , Fondant und Ganachepralinen

Zutaten Reistart:
3,5 Scheiben Puffreis
1 EL Zucker
1 EL Butter
1 EL Gluckosesirup

Zutaten Füllung:  Quelle
1 EL Butter
50 g Schokolade
1 EL Sahne
1 EL Kondensmilch

Zutaten Fondant:
1 TL Gluckosesirup
paar Tropfen Öl
paar Tropfen Essig
ca. 150 g Puderzucker

Zutaten Pralinen:
60 ml Sahne
70 g Vollmilchschokolade
Schokoraspel Vollmilch

Zubereitung Tart:
Puffreis zerbröseln.Zucker erhitzen , Butter hinzufügen , Zucker leicht karamellisieren lassen.Zum Schluß den Gluckosesirup hinzufügen und verflüssigen lassen . das Ganze über den Puffreis gießen und gut vermengen.Die Masse in einen Ring geben und formen. Kalt stellen.

Zubereitung Füllung:
Butter , Schokolade und Sahne vermengen und im Wasserbad schmelzen lassen.Kondesnmilch hinzufügen , glatt verrühren und in die Tart geben.

Zubereitung Fondant:
Gluckosesirup erhitzen , darin Öl und Essig geben , anschlließend den Zucker Portionsweise hinzufügen und knetten.Sobald der Fondant fertig ist ausrollen und formen.

Zubereitung Pralinen:
Sahne erhitzen und darin 60 g fein gehackter Schokolade auflösen. Glatt verrühren und für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Anschließend mixen, in Spritzbeutel füllen und auf einer Platte spritzen. In den Tiefkühlfach
für ca. 30 Minuten stellen. Inzwischen die restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen und temperieren. Tiefgefrorene Pralinen durch die Schokolade ziehen , auf den Gitter stellen und sofort mit Schokoraspel bestreuen. Trocknen lassen und anrichten.

Schokosouffle medium

Zutaten:

160 g Butter
260 g Zucker
80 g Kakao
1 Prise Salz
4 Pk Vanillezucker
3 EL Schokosauce
4 Eier getrennt
80g Mehl

Zubereitung:

Eigelbe, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Kakao mit Mehl und Prise Salz vermengen.
Butter zerlassen.Eiweiß Steif schlagen.
Schokosauce und zerlassene Butter in die Eiercreme rühren. Mehl und Kakao rein geben und glatt verrühren. Zum Schluß den Eiweiß behutsam unterheben.
Souffleförmchen buttern und mit Kakao bestäuben. Die rohe Soufflemasse verteilen und  das ganze in vorgeheitzten Backofen bei 180 grad schieben.
Nach ca. 16 Minuten rausholen, kurz abkühlen lassen und stürzen.

Profiteroles Teller

Profiteroles, klassich aus Brandteig hergestellt und mit Sahne gefüllt. Dazu ein gefrorenes  Käsekuchen -Espuma und Schokosauce.

Erdbeereis und saftig- luftiger Schokobiskuit

Zutaten Eis:
400 g Erdbeerpüree gefroren
100 ml Läuterzucker (16 grad Brix Refraktometer)
2 EL Zitronensaft
300 g Mascarpone

Zutaten Biskuit:
3 Eier
1 Eiweiß
3 EL Zucker
2 Pk Vanillezucker
3 EL Mehl
1 TL Lecithine pulver
1 TL Kakao gehäuft
3 EL Schokosoße
1/4 TL Backpulver

Zutaten Sirup:
150 ml Wasser
60 g Zucker
2 EL Kirschwasser

Zubereitung Eis:
Erdbeerpüree mit dem Stabmixer bearbeiten. Läuterzucker , Zitronensaft und Mascarpone hinzugeben und mit dem Mixer cremig mixen.

Zubereitung Biskuit:
Eier trennen und Eigelbe mit Zucker , Vanillezucker und Lecithine vermengen. Eigelbe schaumig schlagen.Eiweiß ebenfalls steif schlagen.
Mehl mit Kakao und Backpulver vermengen .Schokosoße in die Eigelbe geben und verrühren. Mehl in die Eigelbmasse integrieren.
Zum Schluss den Eiweiß Portionsweise hinzufügen und behutsam unterheben.
Das ganze in eine gefettete und bemehlte Springform geben und bei 175 Grad ca. 15  Minuten backen.
Anschließend Hitze auf 150 grad runterdrehen und weitere 10 Minuten backen.Hitze ausschalten und das Biskuit in den Backofen erkalten lassen.
Rausnehmen in Stücke brechen und mit Sirup tränken.

Zubereitung  Sirup:
Alle Zutaten vermengen und zum kochen bringen. Anschließend erkalten lassen.

Himbeer-Mango Sorbet

Zutaten:

600 g Himbeere TK
1 Mango reife
2 EL Zitronensaft
3 EL Gluckosesirup
3 Eiweiß

Zubereitung:
Himbeere auftauen lassen , pürieren und durch einen Sieb passieren.
Mango schälen Fruchtfleisch vom Kern befreien und fein pürieren. Ebenfalls durch einen
Sieb passieren.Gluckosesirup und Zitronensaft rein geben und  gut verrühren.
Anschließend die Eiweiße hinzufügen und solange mit dem Mixer rühren bis die Masse sich
mehrklich vergrößert und eine samtige-luftige Textur bekommt.
In passenden Behälter einfüllen und für mindestens 5 Stunden in den Tiefkühlfach stellen.
Ca 30 Minuten vor dem Verzehr rausholen…

Kressesuppe

Zutaten für 6 Portionen:
Butter zum Anbraten
2 Bund Frühlingszwiebel
4 Knoblauchzehen
4 Kästchen Gartenkresse
4 Kartoffel gekocht
1 Bund Petersilie
3 L Gemüsebrühe
200 ml trockener Weißwein
400 ml Sahne
Salz , Zucker
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Gehackte Zwiebel , Knoblauch, Kartoffeln und Frühlingszwiebeln  in Butterfett anschwitzen.
Mit  Weißwein ablöschen und reduzieren lassen. Heiße Brühe angießen, und ca. 10 Minuten simmern  lassen.
Kresse (etwas zum Garnieren zurückbehalten) und Petersilie ,rein geben und weitere 15 Minuten kochen lassen.
Mit dem Pürierstab pürieren, schaumig aufmixen. Sahne hinzufügen mit Salz, Zucker und Pfeffer aus der Mühle
abschmecken und sofort, mit Kresseblättern garniert, servieren.

Spargel-Erdbeer salat

Zutaten für 6 Portionen:
1 Bund grüner Spargel
ca. 300 g gemischte Salate
500 g Erdbeere
250 g Ziegen Frischkäse
60 g Zucker
60 ml Wasser
60 ml Balsamico
4 EL Olivenöl
1 Schuß Himbeersirup
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Spargel in Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren. Abschreken und erkalten lassen.Anschließend schneiden. Salate , waschen  und trocken schleudern.
Zucker erhitzen und sehr leicht karamellisieren. Mit heißes wasser ablöschen , unmittelbar danach den Balsamico nachgießen. Ein paar Minuten köcheln lassen , anschließend mit salz und Pfeffer würzen. Zum Schluß mit Olivenöl und Himbeersirup gut verrühren.
Erdbeere vierteln. Salat auf Tellern anrichten , darauf die Spargelstücke anrichten. In der mitte je eine Scheibe Frischkäse platzieren und Erdbeerstücke dekorativ anrichten. Mit Dressing beträufeln und servieren.Fertig

Schoko-Banane Tarts

 

 

Zutaten Schokotarte-Teig:
200g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
100 g Butter
4 EL Zucker
1 Ei
Zutaten Schokofüllung:
150 g Vollmilchshokolade gehackt
1 Eier
70 g Puderzucker
220 ml Sahne
1 EL Weinbrand
4 Bananen
Zutaten Schokoglasur:
150 g Bitterschokolade
1 EL Margarine

Zubereitung Teig:
Zimmerwarme Butter mit Zucker schaumig verrühren. Ei hinzufügen kurz verrühren , anschließend des Mehl und Mandelpulver rein geben.Glatt kneten und für ca. 2 Stunden kühl stellen. Aschließend ausrollen , ausstechen, 6 Tartenformen damit auskleiden und den Teig für ca. 10 Minuten bei 180 grad blind backen.
Rasuholen und füllen.
Zubereitung Bananenschicht:
Bananen schälen , in scheiben schneiden und auf den Boden der Tarts jeweils eine Schicht auslegen.
Zubereitung Schokofüllung:
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Sahne mit Zucker ,Weinbrand und Ei  vermengen und kurz mixen. Mit Schokolade vermengen , mixen und  über den Bananenschicht gießen. Füllen bis 6 mm unterhalb der Tartenrand .Für ca. 20 Minuten bei 180 grad backen. Anschließend erkalten lassen.
Zubereitung Schokoglasur:
Schokolade und Margarine im Wasserbad schmelzen, glatt verrühren und die Tarts damit bis zum Rand füllen. Erkalten lassen.

Ingwerkekse

Zutaten:
100  g Butter zimmerwarm
125 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 Ei
2 EL Milch
1,5 TL frischer Ingwer
1 EL Essig
2 Msp. Hirschonsalz
175 g Mehl
100 g Vollkornmehl
Mehl zum Arbeiten

Zubereitung:
Butter , Zucker , Vanillezucker und Ingwer vermengen und schaumig rühren. Ei dazu geben und homogen verrühren.
Beide Mehlsorten und die Milch hinzufügen. Hirschonsalz mit dem Essig verrühren und über das  Mehl geben.
Alles gut vermengen und rasch zu einem glatten Teig vearbeiten.Teig ca. 1 Stunde ruhen lassen , anschließend ausrollen ,
ausstechen und auf`s Backblech legen.
In vorgeheitzen Backofen bei 190 grad ca. 9 Minuten backen.Fertig

Schokotart mit Traubenkompott , Holunder-Heidelbeereis und geschmortes Obst

Zutaten Schokotart-Teig:
200g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
100 g Butter
4 EL Zucker
1 Ei
Zutaten Schokotart-Füllung:
250 g Zartbitterschokolade gehackt
2 Eier
150g Puderzucker
350 ml Sahne
2 EL Weinbrand
Zutaten Eis:
250 g  Holunderbeeren
250 g Heidelbeeren
1/8 L Rotwein
1 ganze Zimtstange
1 Zitrone, die Schale
1 Nelke
450 g Zucker
100 ml Glukosesirup
2 EL Limettensaft
250 ml Schlagsahne
2 Pk Vanillezucker
Zutaten Traubenkompott:
2 EL  Zucker
400 ml Traubensaft rot
1 kleine Zimtstange
1 Nelke
2 Tl Speisestärke
1 El Zitronensaft
400 Trauben blaue ( mögligst kernlose)

Zubereitung Schokotart-Teig:
Zimmerwarme Butter mit Zucker schaumig verrühren. Ei hinzufügen kurz verrühren , anschließend des Mehl und Mandelpulver rein geben.Glatt kneten und für ca. 2 Stunden kühl stellen. Aschließend ausrollen , eine Tartenform damit auskleiden und den Teig für ca. 10 Minuten bei 180 grad blind backen.
Rasuholen und füllen.
Zubereitung Schokotart-Füllung:
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Sahne mit Zucker ,Weinbrand und Eier vermengen und kurz mixen. Mit Schokolade vermengen , mixen und in die Teigform füllen. Für ca. 20 Minuten bei 180 grad backen. Anschließend erkalten lassen.
Zubereitung Eis:
Beeren mit sämtlichen Zutaten ( Sahne ausgenommen) vermengen und zum kochen bringen.Anschließend bei niedriger Hitze ca. 20% reduzieren.
Anschließend durch ein Sieb passieren , erkalten lassen und mir geschlagener Sahne vermengen.
In`s Tiefkühlfach stellen , jede Stunde rausholen und verrühren.
Nach ca. 5 Stunden ist das Eis fertig
Zubereitung Kompott:
Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Traubensaft ablöschen, Zimt hinzufügen  und 2-3 Minuten kochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat. Stärke mit wenig kalten Wasser verrühren und in die kochen de Flüssigkeit integrieren. Weiter 10 Minuten köcheln  lassen .
Trauben waschen und  abtropfen lassen. Die Trauben in den heißen Traubensud geben und darin ziehen lassen.Zum Schluss Nelke und Zimtstange entfernen.
Zubereitung Obst:
Beliebiges Obst in Scheiben schneiden, in Wein oder Saft ca. 20 Minuten schmoren lassen, anschließend servieren.

Sauerkraut-Rahmsuppe

für 8 Portionen

Zutaten:
2 EL  Butter
2 Zwiebel fein gehackt
2 Knoblauchzehen
500 g  Sauerkraut, gewaschen
300 g Kartoffeln, geschält und groß gewürfelt
1,5 EL Mehl
250 ml  Weißwein trocken
1,5 L Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Gewürzsäckchen mit: Wacholderbeeren, Kümmel, Lorbeer,…
200 ml Sahne
2 EL  kalte Butter
Für die Einlage:
Räucherlachs  und Grünzeug
200 ml Schlagsahne oder Creme Fraiche

Zubereitung:
In einem Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Anschließend den gehackten Knoblauch rein geben und 1 Minute mit andünsten.
Sauerkraut, Kartoffelwürfel und Mehl dazugeben und alles gut verrühren .Mit Wein ablöschen, Wein halb verdunsten lassen, anschließend  die  Brühe aufgießen.
Würzsäckchen rein geben und das ganze gut 30 Minuten kochen lassen. Anschließend Gewürzsäckchen rausnehmen, Suppe fein pürieren  und mit Sahne verrühren.
Durch einen Sieb passieren und abschmecken. Kalte Butter hinzufügen und kurz mixen .Mit Schlagsahne oder Creme Fraiche und mit Lachs servieren.

Kaffeetarte mit karamellsierten Birnenwürfeln

für 6 Portionen

Zutaten Tarts:
3 Eier getrennt
3 EL mehl
3 EL Zucker
3 EL Wasser heiß
1/4 TL Backpulver
1 Pk Vanillezucker
1 Tl Zitronenschale
Zutaten Milchkaffeecreme:
1 EL Kaffeepulver, löslich
2 EL Wasser heiß
2 EL Puddingpulver-Sahnegeschmack
2 EL Zucker
150 ml  Milch
100 ml Sahne
1 TL Vanillinzucker
Restzutaten:
2 Birnen gewürfelt
1,5 EL Butter
2 EL Zucker
1 EL Honig
2 Handvoll Walnüsse
Schokoraspel

Zubereitung Tarts:
Eier trennen , Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker vermengen und schaumig schlagen. Eiweiß ebenfalls steif schlagen. Mehl mit Backpulver
und Zitronenschale vermengen und mit der Eigelbcreme verrühren.Heißes Wasser ebenfalls hinzufügen und glatt rühren.Eiweiß behutsam
unterheben. Teig in gefettete und bemehlte Tartenförmchen füllen und in den vorgeheitzten Backofen bei 170 grad  15-20 Minuten backen.
Erkalten lassen und mit Creme füllen.
Zubereitung Milchkaffeecreme:
Kaffee in 2 EL kochendem Wasser auflösen.
Aus Puddingpulver,  Milch und Zucker einen Pudding kochen. Pudding mit dem aufgelösten Kaffee verrühren.Pudding erkalten lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter der Pudding behutsam heben.
Birnen,gewürfelt in heiße Butter zusammen mit der Walnüssen anrösten.
Zucker und Honig hinzufügen und karamellisieren lassen.
Rausholen und auf die Tartes anrichten.

Kaffeemousse mit karamellisierte Birne und Erdbeercoulis

für diese Kombination habe ich mir Inspiration bei  meinem Freund Pierre geholt. Er hat am Freitag was ähnliches gemacht.

Hier zu sehen

für 4 Portionen

Zutaten Creme:
2 EL Mokka, löslich
2 EL Wasser heiß
2 EL Puddingpulver-Sahnegeschmack
2 EL Zucker
150 ml  Milch
100 ml Sahne
1 TL Vanillinzucker
2,5 Blatt Gelatine

3 Birnen
2 EL Butter
2 EL Zucker

Zutaten Erdbeercoulis:
500 g Erdbeere TK
100 g Zucker
1 Zitrone Saft
2 TL Kartoffelstärke

Zubereitung Kaffeecreme:
Kaffee in 2 EL kochendem Wasser auflösen.
Aus Puddingpulver,  Milch und Zucker einen Pudding kochen. Pudding mit dem aufgelösten Kaffee verrühren.Pudding erkalten lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter der Pudding behutsam heben.Gelatine , einweichen , erhitzen und in die Masse integrieren.
In Dessertringe füllen , mit einer Schicht Birne dazwischen. In den Kühlschrank für ca. 5 Stunden stellen. Anschließend Ringe abziehen uind servieren.

Zubereitung Birnen:
Birnen in sehr dünnen Scheiben schneiden.Büterin einer Pfanne erhitzen und darin die Birnen weich braten.Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Ein Teil davon zwischen den Creme schichten , den Rest für die Deko verwenden.

Zubereitung Erdbeercoulis:
Erdbeere mit Zucker bestreuen und auftauen lassen. Anschließend püriierren und durch einen Sieb passieren.Mit Zitronensaft abeschmecken und zum kochern bringen. Mit Kartoffelstärke binden.Anschließend erkalten lassen.

Dessert-Profiterole

 

 

Zutaten Brandteig
250 ml Liter Wasser
3 EL  Butter
1 Prise Salz
2 EL Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
125 g Mehl
3 Eier

Zutaten Kaffeecreme:
80 ml Honig
150 g Butter
2 Eigelb
120 g Zucker
125 ml Kaffee

Zutaten Schokosauce:
150 ml Vollmilch
200 g Edelbitter-Schokolade
1 Pk Vanillezucker

Zubereitung Profiteroles:
Wasser, Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker vermengen und aufkochen. Das Mehl auf einmal zugeben.Kräftig  rühren, bis ein geschmeidiger Teigkloss entsteht, der sich vom Topfboden löst. Die Herdplatte ausschalten. Teig in den Topf auf der heißen Platte weiterrühren, bis der Boden mit einem weißen Belag überzogen ist.
Teig in eine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen. Die  Eier einzeln rein geben und rühren, bis eine spritzfähige Teigmasse entsteht.
Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle  füllen. Runde Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen.
Ofen auf 200 Grad vorheizen und darin die Profiteroles  20 – 25 Minuten backen.
Anschließend im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen ca. 20 Minuten trocken lassen. Herausnehmen und ganz auskühlen lassen.
Jedes Profiterol auf der Unterseite etwa 2 cm breit mit einem kleinen Messer aufschneiden. Füllen

Zubereitung Kaffeecreme:
Butter mit Honig schaumig rühren. Kaffee mit Eigelb und Zucker vermengen und im Wasserbad unter
ständigem Rühren köcheln. So lange köcheln, bis die Masse verdickt. Erkalten lassen und mit der Butter-Honig Creme vermengen.

Zubereitung Schokosauce:
Milch kurz aufkochen , wegnehmen und darin die Schokolade fein gehackt rein geben. mit dem Stabmixer fein rühren. Fertig

 

Weißschokocrem mit Maracujasorbet und Schokosauce

 

Zutaten weiße Schokocreme:
6 Kardamomkapseln, grüne
3 Lorbeerblätter
125 ml Milch
200 g Schokolade, weiße
300 ml Sahne
3 Eiweiß
Zutaten Schokosauce/Ganache:
300 ml Sahne
250 g Schokolade zartbitter
1 Pk Vanillezucker Bourbon
Zutaten Sorbet:
4 EL Zucker
300 ml Maracujasirup
5 Maracuja reife
4 EL Maracujalikör
250 g Kokosmilch (aus der Dose)
2 Eiweiß

Zubereitung weiße Schokocreme:
Die Kardamomkapseln schälen und die Samen zerstoßen. Mit Lorbeerblättern in die Milch geben und die Milch langsam zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Glatt verrühren und abkühlen lassen. Sahne und Eiweiß getrennt steif schlagen.

Die Milch abseihen und über die geschmolzene Schokolade geben.Mit den Mixer gut verrühren und behutsam mit Schlagsahne und Eischnee vermengen.
In Dessertteller oder Gläser füllen und abkühlen. Schmeckt aber auch ungekühlt.

Zubereitung Schokosauce/ Ganache:
Sahne und Schokolade ( klein gehackt) vermengen und im Wasserbad erhitzen. Ständig rühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist und eine glatte -homogene Masse entsteht. Anschließend in den Kühlschrank über Nacht stellen. Vor dem Servieren mit dem Mixer aufschlagen

Zubereitung Sorbet:
Den Zucker mit 4 EL Wasser bei großer Hitze sirupartig einkochen lassen.
Maracujafrüchte halbieren Fruchtmark rasu schaben , anschließend  durch einen Sieb passieren.Mit  Maracujasirup , Likör und  Kokosmilch verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und darunter heben.
Die Mischung in einer Eismaschine oder einer flachen Metallform im Tiefkühlgerät unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten gefrieren lassen.
Vor dem Servieren das Maracujasorbet leicht antauen lassen, mit den Stabmixer cremig rühren. Kugeln ausstechen und auf Tellern anrichten.

 

Gazpacho

Zutaten für 8 Personen:
1 große Zwiebel
2 Bund Frühlingszwiebel
1,5  Kg Tomaten reif und saftig
500 ml Gemüsefond
3 Paprika ( rot, gelb , grün)
2 Salatgurken
3 Knoblauchzehen
1 Peperoni
Olivenöl sehr gute Qualität
Balasamico weiß
1 Prise Kümmel
1 Bund Petersilie
2 Bund Basilikum
Pfeffer frisch gemahlen
Salz
Ciabatta Brot

Zubereitung:
Tomaten klein schneiden und pürieren.Anschließend durch einen Sieb passieren.Das Gemüse putzen und klein schneiden.Gurken , die Schale
dran lassen.Alles vermengen  , mit Basalmico , Olivenöl, Kümmel , Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie und Basilikum fein hacken und integrieren.
Für eine Stunde in den Kühlschrank ziehen lassen. Ciabatta in Scheiben schneiden und kurz aufbacken.Noch warm mit kaltes Gazpacho servieren.
Es ist sehr wichtig Zutaten erster Güte zu verwenden , ansonsten wird das Ergebnis nich so prickelnd.
In Spanien sind diese Zutaten generell von sehr guter Qualität , aber hierzulande…..

Apfeltörtchen mit Basierhaube

für 12 Törtchen

Zutaten Teig:
270 g Mehl
135 g Butter
80 g Zucker
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
Zutaten Füllung:
5 Äpfel säuerliche
1 Zitrone Schale und Saft
3 EL Gelierzucker
2 EL Apfelgelee
Zutaten Baiser:
3 Eiweis
150 g Zucker

Zubereitung Teig:
Mehl, Butter , Zucker, Ei und Vanillezucker zu einem Mürbeteig verkneten ,anschließend ca. 2 Stunden ion dn Kühlschrank ruhen lassen.
Teig rausholen , ausrollen und passen für die Müffinsform ausstechen, jedoch beachten das der Teig bis am oberen Rand gezogen werden muss.
Mit Apfelmasse füllen und einen Teigdecken darauf setzten. Mit der Gabel die Ränder eindrücken.
Zubereitung Füllung:
Äpfel schälen vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln.Kurz anbraten , Gelierzucker , Zitronenschale und Saft hinzufügen und ein paar Minuten
anschwitzen.Apfelgelee hinzufügen verrühren und beiseite stellen. Die Masse in die Muffinsförmchen füllen.
Die Törtchen in den vorgeheitzten Backofen bei 180 grad , ca. 25 Minuten gold-gelb backen. Anschließend rausholen und Baiser darauf spritzen.
Wiederholt in den Backofen geben und Baisermasse Farbe nehmen lassen. Fertig
Zubereitung Baisermasse:
Eiweiß steif schlagen , Zucker nach und nach hinzufügen und solange schlagen bis eine glänzende , dickliche Masse entsteht.

Schoko und Vanillemousse an Mandelnbiskuit mit Karamellsauce und Erdnüsse

für 4 Portionen

Zutaten Mandelbiskuit:
Menge
3  Eier
150 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
2 Tropfen Bittermandelaroma
200 g Geschälte, gemahlene Mandeln
2 EL Speisestärke
Zutaten Schokomousse:
180 g Zartbitterkuvertüre
1 kleine Ei
1 Stk. Eigelb
2 TL Rum
2 TL Weinbrand
400 g Schlagsahne
Zutaten weiße Schokomousse:
220 g weiße Schokolade
2 Eier
2 Blätter Gelatine
4 EL Weißwein
400 g Sahne
Zutaten Karamellsauce:
70 g Zucker
2 EL Wasser
300 ml Sahne
1 EL Puderzucker
100 g Erdnüsse ungesalzen
Bananen
Zubereitung Mandelbiskuit: Eier, Zucker, Aroma und Vanillezucker vermengen und schaumig rühren.
Mandeln und  Speisestärke vermengen und locker unterheben. In eine mit  Backpapier ausgelegte Springform streichen.
Bei 175 Grad ca. 25 – 30  Minuten backen.
Zubereitung Schokomousse:
Kuvertüre klein schneiden und im Wasserbad schmelzen lassen. Ei und Eigelb vermenegne und im Wasserbad schaumig schlagen.
Geschmolzene Kuvertüre in die Eimasse geben , vermengen und vom  Wasserbad nehmen. Rum und Weinbrand in die Schokoladenmasse rühren und lauwarm auskühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter die Schokoladenmasse heben.
In eine Schüssel füllen und zugedeckt 4 Stunden im Kühlschrank  durchziehen lassen.
Zubereitung weiße Schokomousse:
Gelatine einweichen , Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eier im Wasserbad schaumig schlagen, bis zur Rose abziehen.
Die  eingweichte Gelantine ausdrücken und in de Erhitzen Wein  auflösen,  anschließend in die  Eimasse integrieren.
Langsam die aufgelöste Schokolade dazugeben und weiter rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.Mindestens 4 Stunden kalt stellen.
Zubereitung Karamellsauce:
Zucker und Wasser vermengen , anschließend in einem Topf erhitzen. Sobald das Wasser verdunstet , geht alles sehr schnell, der Zucker karamellisiert in Sekundenschnelle. Weg vom Hered ziehen  und mit  Sahne ablöschen . Gut rühren und mit Puderzucker süßen. Die Erdnüsse  rein geben und verrühren.

Hörnchen

Zutaten:
600 g Mehl
1  TL Salz
20 gramm  frischer Hefe
1 pk  Backpulver
1 EL Zucker
200 ml warme Milch
200 ml saure Sahne
100 ml Öl


Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Salz vermischen .Hefe, Zucker und 100 ml warme Milch miteinander verrühren, eine Mulde in das Mehl machen und darin gießen. Für ca. 25 Minuten wirken lassen. Saure Sahne, restliche Milch und Öl hinzufügen und vermengen.
Das ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig vierteln und daraus Kreise ausrollen.
Die Kreise in 6 teilen. Nach belieben füllen und einrollen.
Die Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und  ca 15 Minuten ruhen lassen. Mit Eigelb bepinseln und in vorgeheitzten Backofen bei 180 grad ca. 15 Minuten backen.


Himbeersorbet

Zutaten:
500 g Himbeere ( TK)
100 ml Himbeersirup
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Puderzucker
2 Eiweiß
Zubereitung:
Himbeere 8 aufgetaut) mit Sirup vermengen und pürieren. Durch einen Sieb passieren, mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Anschließend die Eiweiße rein geben und mit den Mixer auf höchster Stufe ca. 20 Minuten mixen. Das Ergebnis muss eine schaumig-cremige Masse sein. Tiefkühlen.
Ca. 30 Minuten vor dem servieren rausholen.

Scharfes Blumenkohlrisotto mit Rum , weißer Schokolade und Kakaogelee

Zutaten Risotto für 6 Portionen:
500 g Risottoreis  ( Arborio)
2 Zwiebeln
1,5 EL Butter
100 ml Weißwein
1,5 Liter Gemüsebrühe
350 g Blumenkohl-Röschen
100 ml Rum
1 Peperoni
10 Pfefferkörner
2 EL Parmesan
100 g Schokolade weiß

Zutaten Kakaogelee:
150 ml Wasser
80 g Zucker
2 EL Rum
1 Prise Pfeffer
60 g Kakao
120  ml Sahne
5 Blatt Gelatine

Zubereitung Risotto:
Gemüsebrühe mit Pfefferkörner, eine Zwiebel und den Peperoni aufkochen.Sobald die Flüssigkeit sprudelt die Blumenkohlröschen rein
geben und für ca. 7 Minuten kochen. Anschließend raus nehmen und abtropfen. Brühe abseihen.Zweite Zwiebel schälen und fein hacken. In heiße Butter anschwitzen zusammen mit den zerkleinerten Blumenkohlröschen.Reis hinzufügen und glasig anbraten. Mit Wein und Rum ablöschen, Flüssigkeit weitgehend verdunsten lassen. Anschließend mit eine Kehle Brühe ablöschen und weiter rühren. Nach und nach unter ständigem rühren die Brühe hinzufügen. Sobald der Reis schlotzig wird, die fein gehackter Schokolade und den Parmesan hinzufügen. Fertig.

Zubereitung Kakaogelee:
Wasser, Zucker, Pfeffer und Rum vermengen und zum kochen bringen. Kakao hinzufügen und verrühren.Weitere 5 Minuten kochen lassen,
anschließend vom Herd nehmen, die eingeweichte Gelatine hinzufügen, rühren und auflösen lassen. Das ganze durch einen Sieb passieren, in einer flachen Form gießen und in den Kühlschrank stellen. Anschließend klein würfeln. Mit Reis servieren.

Schoko-Nusstarte mit Milchkaffeehaube und Mandelboden

Zutaten 6 Tarts
Zutaten Boden:

80 g Butter zimmerwarm
4 EL Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Ei
190 g Mehl
30 g Mandelmehl sehr fein
Zutaten Creme:
1 EL Kaffeepulver, löslich
2 EL Wasser heiß
2 EL Puddingpulver-Sahnegeschmack
2 EL Zucker
150 ml  Milch
100 ml Sahne
1 TL Vanillinzucker
Schoko-Nuss Füllung:
220 g Zartbitterschokolade
60 g Walnüsse gehackt
250 ml Sahne

Zubereitung- Teig:
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.Das Ei hinzufügen und glatt verrühren.
Mandeln und Mehl hinzufügen und glatt kneten. 3-4 Stunden in den Kühlschrank ruhen lassen.Anschließend Teig ausrollen, ausstechen und Ränder formen.
Bei 180 grad blindbacken.
Zubereitung Milchkaffeecreme:
Kaffee in 2 EL kochendem Wasser auflösen.
Aus Puddingpulver,  Milch und Zucker einen Pudding kochen. Pudding mit dem aufgelösten Kaffee verrühren.Pudding erkalten lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter der Pudding behutsam heben.
Zubereitung Schoko-Nuss Füllung:
Schokolade und Sahne vermischen und das ganze im Wasserbad solange erhitzen bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Zum Schluß auch die gehackten Walnüsse integrieren.
Die Schokomasse in die Tarts füllen und erkalten lassen. Mit Milchkaffeecreme dekorieren.

Schoko-Eiscrem mit Gelatine

 


Zutaten:
200 ml Milch
200  ml Sahne
2 EL  Kakaopulver

30 g Vollmilchschokolade gehackt
30 g Zartbitterschokolade gehackt
100 g  Puderzucker
4 Eigelb
2 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Gelatine einweichen.

Kakao , Schoko , Milch und Sahne vermengen und erhitzen.
Eigelb und Zucker schaumig rühren.Die Warme Flüßigkeit portionsweise darüber gießen und gut verrühren.
Bei geringer  Hitze weiterhin solange rühren bis es verdickt.Vom Herd weg nehmen und Gelatine integrieren. Gut verrühren sodass  sich die Gelatine auflöst und bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.Anschließend in den Tiefkühlfach stellen. Alle 30 Minuten rühren oder vor dem servieren mit dem Stabmixer kräftig mischen.

Birnen – Mousse mit Schokoladenschaum







Zutaten:
1 Dose Birnen (Williams -Christ)
2 Zitronen
100 g Zucker
2 Pkt. Gelatine Pulver
2 Eigelb
1 Liter Sahne
1 Eigelb
1 EL Zucker
1 TL Kakaopulver
6 EL Sahne oder Milch
Zubereitung:
Gelatine nach Packungsanweisung bereiten.
Die Birnen vierteln entkernen und in einen Topf geben. Mit dem Zitronensaft säuern und mit der Hälfte des
Zuckers süßen. Zugedeckt 5 Minuten bei geringer Hitze dünsten. Anschließend pürieren. Gelatine zugeben
und rühren.
Eigelb und restlichen Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, bis der Zucker gelöst ist. Nach und nach
das Birnenpüree unter ständigem Rühren mit dem Zucker-Ei mischen. Kühl stellen.
Sahne steif schlagen. Sobald die Birnen-Eier-Masse zu gerinnen beginnt, vorsichtig die Sahne unterheben,
alles glatt streichen und etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Schokoladenschaum:
Eigelb, Zucker, Kakao und Milch oder Sahne in einen Wasserbadtopf geben. Bei mittlerer Hitze unter
ständigem Rühren zu einer schaumigen Sauce aufschlagen. Die Masse muss leicht dicklich werden. In eine
Schüssel gießen und unter ständigem Rühren abkühlen lassen.
Birnenpüree mit einem nassen EL portionieren und auf Dessertteller anrichten, mit Schokoladenschaum
bedecken.

Apfel-Streusel Tarts

Zutaten 6 Tarts
Zutaten Boden:

80 g Butter zimmerwarm
4 EL Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Ei
190 g Mehl
30 g Mandelmehl sehr fein
Zutaten Füllung:
6 Äpfel große
5 EL Zucker
1 EL Butter
1 Zitrone de Saft davon
Ca. 150 ml Apfelwein
1 TL Zimt
Zutaten Streusel:
6 EL Mehl
6 EL Zucker
3 Pk Vanillezucker
5 EL Mandeln
200 g Butter
Für die Deko:
3 Äpfel
Zitronensaft
1 EL Zucker
½ Päcken Tortenguss
100 ml WasserZubereitung- Teig:
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.Das Ei hinzufügen und glatt verrühren.
Mandeln und Mehl hinzufügen und glatt kneten. 3-4 Stunden in den Kühlschrank ruhen lassen.Anschließend Teig ausrollen, ausstechen und Ränder formen.
Zubereitung Füllung:
Äpfel entkernen und in kleine Würfeln schneiden.Butter in einen topf zerlassen, Äpfel dazu geben und anschwitzen.Mit Zucker, Zitronensaft und Zimt würzen. Apfelwein hinzufügen und  einreduzieren.
Wenn die Äpfel weich geworden sind, in die Tarts geben.
Zubereitung Streusel:
Trockenzutaten vermengen, Butter zerlassen. Heiße Butter über die Trockenzutaten geben und  vermengen.
Die Streusel über die Tarts verteilen.
Das Ganze in vorgeheitzetn Backofen bei 180 grad für ca. 40 Minuten geben.
Zubereitung Deko:
Äpfel entkernen und klein würfeln.Mit Zitronensaft beträufeln.Tortenguss mit Wasser und Zucker aufkochen , anschließend mit Äpfelwürfeln vermengen. Anrichten.

Strudelfritten an Holundeblütensirup-Sorbet und Erdbeere

Zutaten Strudelteig:
250 g Mehl
50 ml Öl
50 ml Wasser warm
50 g Butter geschmolzen
1/2 TL Salz
Öl zum ausbacken
Zutaten Sorbet:
350 ml Holunderblüttensirup
150 ml  Zitronenlimo
3 EL Honig
Zitronensaft
3 Eiweiß

Zubereitung Strudelteig:
Die Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten (wenn nötig,
mehr Wasser dazugeben) und fünf Minuten zugedeckt gehenlassen. Den
Teig nach belieben formen und in heißen Öl ausbacken .
Zubereitung Sorbet:
Limo und Sirup vermischen , erhitzen und darin den Honig auflösen. Anschließend erkalten lassen.
Mit Zitronensaft abschmecken. Eiweiß rein geben und mit dem Mixer auf Maximalstuffe solange verrühren bis
eine Milchig-weiße Farbe bekommt und auch an Volumen gewohnen hat.
Ins Tiefkühlfach legen und alle 30 Minuten umrühren.

Kiwi-Milchkaffeetarte mit Mandelboden

Zutaten 6 Tarts
Zutaten Boden:

80 g Butter zimmerwarm
4 EL Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Ei
190 g Mehl
30 g Mandelmehl sehr fein
Zutaten Creme:
2,5 EL Kaffeepulver, löslich
4 EL Wasser heiß
1 Pck.Puddingpulver-Sahnegeschmack
3 EL Zucker
1 Eigelb
400 ml  Milch
200 ml Sahne
1 TL Vanillinzucker

300 g Beeren TK
3 EL Puderzucker
6 Kiwis

Zubereitung- Teig:
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.Das Ei hinzufügen und glatt verrühren.
Mandeln und Mehl hinzufügen und glatt kneten. 3-4 Stunden in den Kühlschrank ruhen lassen.Anschließend Teig ausrollen, ausstechen und Ränder formen.
Bei 180 grad blindbacken.
Zubereitung Milchkaffeecreme:
Kaffee in 4 EL kochendem Wasser auflösen.
Aus Puddingpulver, Eigelb, Milch und Zucker einen Pudding kochen. Pudding mit dem aufgelösten Kaffee verrühren.Pudding erkalten lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter der Pudding behutsam heben.
Waldbeeren mit Puderzucker vermischen und auftauen lassen. Verrühren und abtropfen.Die Masse in die Tarts auf den Boden verteilen.
Über die Berren die Creme verteilen und bis zum Rand füllen. Darauf die Kiwiescheiben dekorativ anrichten.
Für einen späteren Verzehr empfehle ich ein Tortenguss darüber aufzutragen.

Apfeltörtchen mit Baiserhaube und Zimteis








Zutaten 6 Port:
220 g Mehl
1 Ei
80 g Butter
4 EL Zucker
1 Pk Vanillezucker
3 Äpfel groß

1 El Zitronensaft
1 EL Butter
1 EL Zucker
1 Pk Vanillepuding Pulver
400 ml Sahne
Baiser:
4 Eiweiß

4 EL Puderzucker
Eis:
Vanilleeis
Sahne
Zimt


Zubereitung:
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei hinzufügen und glatt rühren.
Mehl rein sieben und zu einem glatten Teig vermengen.In Frischhaltefolie einpacken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Anschließend Teig ausrollen , ausstechen ,in Formen platzieren und Rand hoch ziehen.
Äpfel entkernen , klein schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.In heiße Butter kurz anbraten , 1 EL Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen.
Eiweiß mit Puderzucker glänzend steif schlagen.
Vanillepudding mit Sahne verrühren , und in die Tarts gießen. Darauf die Äpfel geben  .Bei 180 gard in vorgeheitzten Backofen ca. 20 Minuten backen.Anschließend rausholen und Eiweißschaum darüber schichten.
Für weitere 10-12 Minuten backen.
Sahne ca. 5 Stunden vorher mit Zimt verrühren und erhitzen.Anschließend klat stellen .
Sahne steif schlagen und mit erweichter Vanilleeis vermengen . Erneut kalt stellen.
Zum servieren portionieren und mit Zimt bestreuen.

Schokomuffins mit flüssigen Kern an Himbeergelee und Vanilleeis

Zutaten  6 Muffins:
80 g Butter weiche
5,5 EL Zucker
3 Eier
5,5 EL Mehl
2 EL Kakao
2 Pk Vanillezucker
100 g Vollmilchschokolade
Zutaten Himbeergelee:
300 g Himbeergrütze ( selbstgemacht und gefroren)
100 ml Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
Zucker nach Geschmack
½ TL Agar-Agar
Zutaten Vanilleeis:
3 Eigelbe
4 EL Zucker
1 Vanilleschotte
300 ml Milch
200 ml Sahne
Zubereitung Muffins am Vortag:
Butter, Vanillezucker  und Zucker schaumig rühren. Eier nach und nach hinzufügen und glatt rühren.
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Mehl und Kakao vermengen.
Geschmolzene Schokolade in die  Butter rein geben und  glatt verrühren. Mehl rein geben und kräftig mixen.
Die Masse in Muffinförmchen ( mit Muffinstütchen ) füllen und in das Tiefkühlfach stellen.
Am Tag danach in vorgeheitzten Backofen bei 180 grad Ober/unterhitze  10 Minuten backen. Anschließend  für 5 Minuten auf Umluft umschalten. Weitere 4 Minuten auf Ober/Unterhitze
Backen. Fertig
Zubereitung Gelee:
Grütze mit Wasser, Zucker und Zitronensaft vermengen und erhitzen. Anschließend wegnehmen und Agar-Agar  rein geben. Solange verrühren bis alles aufgelöst ist.
In den Kühlschrank erkalten lassen, anschließend portionieren.
Zubereitung Eis:
Eigelb und Zucker schaumig rühren. Vanilleschotte aufschlitzten und Mark rausschaben.
Beides in den Sahne-Milch Gemisch rein geben und zum kochen bringen. Vom Herd wegnehmen und etwas erkalten lassen. Anschließend Portionsweise über die Eier gießen und gut verrühren. Die Masse bei mäßiger Hitze weiter verrühren bis es ein bisschen eindickt.
Erkalten lassen , in den Tiefkühlfach stellen , dabei jede Stunde rühren.

Meerrettichsuppe und Rote Bete Tatar

Zutaten 6 Portionen:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
200 ml Weißwein
1 Liter Rinderbrühe
400 ml Sahne
1 EL Creme Fraiche
1 EL Zucker
Salz Pfeffer
5 EL Meerrettich frisch gerieben
Tatar:
1 Kg Rote Bete
Salz  Pfeffer
Zucker
Kümmel Pulver
Essig
Öl
Zubereitung Suppe:
Zwiebeln und Knoblauch  schälen und würfeln. In heiße Butter anschwitzen bis es gold-gelb wird. Mit Weißwein ablöschen, den Wein vollständig reduzieren lassen.
Mit Brühe ablöschen, die Brühe gut einen Drittel reduzieren.
Sahne und Creme Fraiche hinzufügen und ca. 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Frische geriebener Meerrettich hinzufügen und weiter 5 Minuten kochen.
Wer mag, kann das ganze durch einen Sieb passieren. Suppe schäumen und servieren.
Zubereitung Tatar:
Rote Bete putzen und in reichlich Wasser ca. 2,5 Stunden gar kochen. Erkalten lassen, schälen und grob reiben. Gut auspressen.
Mit Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Kümmel abschmecken.
Mit Suppe servieren.

Pflaumen-Milchkaffeetarte mit Mandelboden

Zutaten 6 Tarts
Zutaten Boden:

80 g Butter zimmerwarm
4 EL Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Ei
190 g Mehl
30 g Mandelmehl sehr fein
Zutaten Creme:
2,5 EL Kaffeepulver, löslich
4 EL Wasser heiß
1 Pck.Puddingpulver-Sahnegeschmack
3 EL Zucker
1 Eigelb
400 ml  Milch
200 ml Sahne
1 TL Vanillinzucker
300 g Beeren TK
3 EL Puderzucker
10 Pflaumen

Zubereitung- Teig:
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.Das Ei hinzufügen und glatt verrühren.
Mandeln und Mehl hinzufügen und glatt kneten. 3-4 Stunden in den Kühlschrank ruhen lassen.Anschließend Teig ausrollen, ausstechen und Ränder formen.
Bei 180 grad blindbacken.
Zubereitung Milchkaffeecreme:
Kaffee in 4 EL kochendem Wasser auflösen.
Aus Puddingpulver, Eigelb, Milch und Zucker einen Pudding kochen. Pudding mit dem aufgelösten Kaffee verrühren.Pudding erkalten lassen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter der Pudding behutsam heben.
Waldbeeren mit Puderzucker vermischen und auftauen lassen. Verrühren und abtropfen.Die Masse in die Tarts auf den Boden verteilen.
Über die Berren die Creme verteilen und bis zum Rand füllen. Darauf die Pflaumenscheiben  dekorativ anrichten.
Für einen späteren Verzehr empfehle ich ein Tortenguss darüber aufzutragen.

Zucchinigratin

Zutaten für 2 Portionen:
1 Zucchini
2 Knoblauchzehen
1 Tomate
1 Mozzarella
2 Eíer
ein paar Rosmarinnadeln
2 El Parmesan
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zuchini waschen , trocknen und in dünnen  Scheiben schneiden.
In heißen Olivenöl die Knoblauchzehen zerdrückt und nicht geschält rein geben , Zucchinischeiben von beiden Seiten kurz anbraten.
Anschließend leicht würzen.
In Restöl die  Tomate in Scheiben geschniten ebenfalls kurz anbraten.
Eier verquirlen , mit Parmesan vermengen und mit Pfeffer würzen.Rosmarinnadeln sehr fein hacken und integrieren.
In eine Backform zuerst eine Schicht Zucchinischeiben legen , anschließend Mozzarella in dünnen Scheiben geschnitten und darüber die Tomatenscheiben.
Mit verquirtelm Ei begießen.
Das ganze in vorgeheitzten Backofen bei 180 grad ca. 30 Minuten backen.

Lebkuchen-Tiramisu an Suerkirschkompott

Zutaten:
250 g Quark 40%
150 g Mascarpone
100 g Honig
1,5 TL Lebkuchen-Gewürzmischung
2 Pk Vanillezucker
125 g Nougat
300 ml  Sahne
200 g Löffelbiskuits
150 ml Glühwein


Zubereitung:
Quark und Mascarpone vermischen und glatt rühren.
Honig, Lebkuchen-Gewürzmischung, Vanillezucker und Nougat in die Masse einrühren, geschlagenes Obers unterheben.
Eine Kastenform mit Plastikfolie auslegen, eine Schicht Creme verteilen, Löffelbiskuits mit kaltem Glühwein tränken und schichtweise mit der Creme in die Form geben. Zum Schluss mit Creme abschließen.
Über Nacht kalt stellen. Danach stürzen und in Portionen schneiden. Nach Belieben dekorieren.

Schokotrüffel mit Sauerkirschfüllung

Zutaten:
400 g Kekse gemahlen
400 g Nüsse gemahlen
250 g Butter
80 ml Wasser
5 EL Zucker
2,5 EL Kakao
½  TL Rumesssenz
Paar Tropfen Bittermandelaroma
Vanilleextrakt
Schattenmorellen abgetropft
Mandeln gemahlen
Puderzucker

Zubereitung:
Kese und Nüsse mahlen und mit Kakao vermengen.Wasser, Butter, Zucker und Aromen vermengen und erhitzen.
Heiße Flüssigkeit über die trockenen zutaten gießen, vermengen, bzw. kneten bis
Eine homogene Masse entsteht. Ca. 20 Minuten ruhen lassen.
Anschließend aus der Masse Wallnussgroße Menge rausnehmen, rund formen und jeweils eine Schattenmorelle darin verstecken.
Durch gemahlene Mandeln mit Puderzucker gemischt wälzen und inden Kühlschrank für ca. 1 Stunde stellen.

Möhren-Ingwer-Suppe mit Ravioli

 

Zutaten Suppe:
500 g Möhren
15 g Ingwerwurzel
30 g Butter
200 ml Weißwein
Salz
weißer Pfeffer
Zutaten Ravioliteig:
500 g Mehl
4 Eier
1 Prise Salz
etwas Wasser
1 Ei
1 Küchenpinsel
Zutaten Raviolifüllung:
350 g Kürbisfleisch
2 EL Öl
1/2 TL frischer Ingwer
1 TL Butter
Muskatnuss
Salz, Pfeffer
6 EL geriebener Parmesan
2 Eier
2 EL gemahlenen Mandeln 

Zubereitung Suppe:
Möhren putzen, waschen und in dünnen Scheiben schneiden. Ingwer schälen und grob hacken.
Butter zerlassen, Möhren und Ingwer darin andünsten, Wein und 3/4 l Wasser dazugießen, aufkochen.
Möhren 10 Min. im geschlossenen Topf kochen. Im Mixer sehr fein pürieren. Salzen und pfeffern.

Zubereitung Ravioliteig:

Aus Mehl, 4 Eiern, 1 Prise Salz und etwas Wasser  einen Nudelteig herstellen.

Die Wassermenge muss  nach Gefüll bestimmt werden, der Teig soll fest, aber geschmeidig sein.
Das Wasser aus einem Glas immer schluckweise zu dem Teig geben.
Damit die Klebstoffe im Mehl aktiv werden, muss der Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche gründlich durchgeknetet werden, bis er sich schön geschmeidig anfühlt.
Gegebenenfalls Mehl oder Wasser – je nach Konsistenz – zugeben.
Teig für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank ruhen lassen
Zubereitung Raviolifüllung:
Kürbisfleisch in Öl  kürz anbraten , anschließend zugedeckt bei mäßiger Hitze andünsten.Wenn der Kürbis gar ist , Butter , Musakt, salz und Pfeffer hinzufügen und pürieren.
Parmesan und Mandeln hinzufügen und gut vermengen.Zum Schluß wenn der Brei etwas abgekühlt ist die Eier untermengen.
Die hälfte des Teiges  ausrollen und darauf in ca. 3 cm Abstand je ein Häufchen( ca. 1 TL ) Füllung setzen.Die Leerstellen mit Ei bepinseln.
Die andere Hälfte des Teiges ausrollen und darauf setzen. Mit der Kandkante die Leerstellen eindrücken und mit einem Messer die Raviolis ausschneiden.
Anschließend die Ravioli in Salzwasser aufkochen.Abtropfen lassen und servieren.

Pflaumentarte

 

 



Zutaten 4 Stück:
1 Pk Blätterteig frisch
700 g Pflaumen frische
2 Pk Vanillepudding Pulver
200 ml Sahne
2 Eier
3 EL zucker
2 EL Schmand
1 EL Zucker
Zubereitung:
Blätterteig ausrollen und ausstechen. Mein Formen messen 16 cm in Durchmesser.
Förmchen mit Teig belegen und  mit der Gabel ausstechen.
In vorgeheitzen Backofen bei 180 Grad ca. 5 minuten vorbacken.
Pflaumen waschen, trocknen und in Scheiben schneiden.
Puddingpulver mit, Sahne, Schmand, 3 EL Zucker und  Eier verrühren. In die TeigförmchenGießen.
Pflaumenscheiben darüber anrichten und für ca. 25 Minuten in den vorgeheitzen backofen schieben.
Raus holen mit restlichen Zucker bestreuen und weiter 5 Minuten backen.Fertig

Pflaumentart und Zimteis



Zutaten:
220 g Mehl
1 Ei
80 g Butter
4 EL Zucker
1 Pk Vanillezucker
200 g Plaumen getrocknet
1 Pk Vanillepuding Pulver
400 ml Sahne
Nusskrokant
Vanilleeis
Sahne
Zimt


Zubereitung:
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei hinzufügen und glatt rühren.
Mehl rein sieben und zu einem glatten Teig vermengen.In Frischhaltefolie einpacken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Anschließend Teig ausrollen, ausstechen, in Formen platzieren und Rand hoch ziehen.
Pflaumen 2 Stunden davor in warmes Zuckerwasser mit Zitronensaft vermischt einlegen und warm stellen. Anschließend die Pflaumen auspresen.
Vanillepudding mit Sahne verrühren und in die Tarts gießen. Darauf die Pflaumen geben und mit Nusskrokant drapieren.
Bei 180 gard in vorgeheitzten Backofen ca. 30 Minuten backen.
Sahne ca. 5 Stunden vorher mit Zimt verrühren und erhitzen.Anschließend klat stellen.
Sahne steif schlagen und mit erweichter Vanilleeis vermengen. Erneut kalt stellen.
Zum servieren portionieren und mit Zimt bestreuen.



Himbeertarte mit Baiserhaube

Zutaten Boden:
80 g Butter Zimmerwarm
ca. 200 g Mehl
5 EL Zucker
1 EI
1 Pk Vanillezucker
Zutaten Füllung:
500 ml Sahne
500 ml Himbeerpüree
5 Eier
2 Pk Himbeerpudding
5 EL Puderzucker
Zitronensaft
Zutaten Baiser:
5 Eiweiß
150 g Puderzucker
Zitronensaft
Zubereitung Boden:
Butter, Vanillezucker  und Zucker schaumig rühren. Das Ei hinzufügen und glatt rühren.
Das Mehl hinzufügen und rasch vermengen. Kurz kneten und anschließend in Frischhaltefolie verpackt ca. 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend auf dem Boden einer Springform ausrollen, Restteig in die Ränder einarbeiten. Mit Gabel stechen und ca. 10 Minuten bei 180 grad blind backen.Anschließend raus holen.
Zubereitung Füllung:
Alle Zutaten gut verrühren.
Zubereitung Baiser:
Eiweiß mit Zitronensaft mit dem Mixer auf Höchststufe schlagen bis es fest wird. Anschließend nach und nach den Puderzucker hinzufügen und solange weiter rühren bis das Eiweiß klebrig und glänzend wird.
Füllung über dem blind gebackenen Boden gießen und bei 170 grad ca. 45 Minuten backen.
Anschließend das Baiser darauf schichten und bei 200 grad ca. 10 Minuten backen. Fertig.

Sellerie-Cremesuppe

Zutaten:

1 Kg Sellerie
2 Karotten
1 Zwiebel
1 EL Öl
100 ml Weißwein
4 Knoblauchzehen
1 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
Salz & Pfeffer
1 Prise Zucker
200 ml Sahne

Zubereitung:
Sellerieknolle und Karotten schälen. Grob würfeln.Zwiebel schälen und klein schneiden.
Im heißen Öl Zwiebel glasig anschwitzen. Knoblauch klein gehackt ebenfalls eine Minute mit anschwitzen.
Mit Weißwein ablöschen , Wein auskochen. Sellerie und Karotten rein geben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblatt , Salz und Pfeffer hinzufügen und solange kochen lassen bis das Gemüse gar ist.
Lorbeerblatt und Karotten rausnehmen. Mit den Stabmixer das ganze fein pürieren.Sahne hinzufügen , weiter 10 Minuten kochen lassen und notfalls mit Salz , Pfeffer und eventuell ein Schuß Essig abschmecken.

Parmesanzucchini an Bandnudeln , Tomatenkompott und Rucola- Basilikumpesto


Zutaten:
2 Zucchini
4 EL Mehl
3 Eier
100 g Parmesan, frisch gerieben
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
10 EL Olivenöl
8 Tomate(n)
1 Zweig Thymian
Salz
Pfeffer
Zucker
500 g Bandnudeln
 

Zutaten Pesto:
100 ml Olivenöl
1/2 Bund Rucola
1/2 Bund Basilikum
2 EL Pinienkerne
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Parmesan, frisch gerieben


Zubereitung:
Zucchini putzen und in ½ cm dünne Scheiben schneiden. Eier in einer Schüssel verquirlen, den Parmesan zufügen und vermengen.
Zucchinischeiben in Mehl wälzen , abklopfen , anschleißend durch das Ei ziehen.
In einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten mit etwas Olivenöl (je 1 Minute) braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein reiben. Tomaten putzen, Strunk entfernen, vierteln, Kerne heraus schneiden und grob würfeln.
Zwiebel und Knoblauch in einem Topf mit dem Öl goldgelb angehen lassen. Tomaten zufügen, Thymian abrebeln, etwas klein schneiden und mit dazu geben.
Kurz angehen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
Bandnudeln all Dente kochen.
Rucola putzen, waschen und wieder trocken schleudern. Basilikum Blätter zupfen und mit den Rucola vermengen.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldgelb rösten und wieder abkühlen lassen. Knoblauch abziehen.
Rucola-Basilikum  grob klein schneiden und zusammen mit dem Öl kurz mixen. Pinienkerne, Knoblauch und Parmesan zufügen und noch einmal mixen.
Anrichten.

 

Pfirsich-Maracuja Torte


Zutaten Boden:
4 Eier
4 EL Mehl
½ TL Backpulver
4 EL Wasser heißes
4 EL Zucker
Backaromen
Zutaten Pfirsichschicht:
2 Dosen Pfirsiche
100 ml Pfirsichsud
100 ml Maracujasaft
5,5 Blatt Gelatine
Zutaten Sahneschicht:
600 ml Sahne
3 EL Puderzucker
3 Pk Vanillezucker Bourbone
5,5  Blatt Gelatine
Zutaten Maracujaschicht:
2 Pk. Aranca ( Dr. Oetker)
Maracuja-Pfirsich
500 ml Maracujasaft
100 ml Pfirsichsud
300 ml Vollmilchjoghurt
5,5 Blatt Gelatine
Zubereitung Boden:
Eier mit Zucker und Backaromen sehr schaumig schlagen. Heißes Wasser dazu geben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, rein geben und sehr gut verrühren.
Die Masse in eine gefettet und bemehlte Springform gießen und in vorgeheitzten Backofen bei 170 grad ca. 30 Minuten backen. Anschließend rausholen und erkalten lassen.
Zubereitung Pfirsich-Schicht:
Pfirsiche aus der Dose raus nehmen und fein würfeln. Mit Pfirsichsud und Maracujasaft vermischen. Blattgelatine einweichen, erhitzen und in die Masse integrieren.
Um den Biskuitboden ein Tortenring legen und die  Masse darauf schichten. In den Kühlschrank stellen.
Zubereitung Sahneschicht:
Sahne mit Puderzucker und Vanillezucker steif schlagen. Blattgelatine einweichen, erhitzen und in die Sahne integrieren. Sahne  über die Pfirsichschicht auftragen und in den Kühlschrank stellen.
Zubereitung Maracujaschicht:
Saft und Sud in ein hohes Gefäß rein geben, Arancapulver auf einmal rein geben und 1 Minute bei niedriger Geschwindigkeit verrühren. Anschließend bei voller Geschwindigkeit ca. 5 Minuten verrühren. Mit Vollmilchjoghurt ergänzen. Blattgelatine einweichen, erhitzen und integrieren. Das Ganze über die Sahneschicht gießen und in den Kühlschrank stellen.

Schoko-Dampfnudeln an Vanillesauce

Zutaten Hefeteig
20 g Hefe
120 ml Vollmilch
30 g Butter
300 g Weizenmehl
1 Ei
40 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 EL Kakao
1 Prise Salz
Kirschmarmelade

Zutaten Vanillsauce:
200 ml Sahne
1 Vanilleschotte
3 EL Puderzucker
2-3 EL Joghurt

Zubereitung Hefeteig:
Hefe in 50 ml lauwarmer Milch auflösen, mit Mehl bestäuben und zugedeckt ca. 15 Minuten an einer warmen Stelle gehen lassen .
Geschmolzene Butter, die vorbereitete Hefe, den Kakao und das Mehl in eine Schüssel geben.
Zucker, das Ei, die restliche Milch und eine Prise Salz dazu geben und zu einem weichen Teig verarbeiten.
Den Teig 45 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf geben.
Nochmals alles gut durchkneten und 6 Knödel aus dieser Masse abdrehen. In jeden Knödel je ein TL Kirschmarmelade rein geben und verschließen.
Knödel auf einen Sieb legen und den Sieb auf einen Topf mit kochendes Wasser legen. Zudecken und ca. 8 Minuten garen lassen.Fertig.

Zubereitung Vanillesauce:
Am Vortag Vanilleschotte aufschneiden und Mark rausschaben.Mark und Schotte in die Sahne geben und das ganze erhitzen ( nicht kochen).
Erkalten lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Sahne mit den Zucker steif schlagen und mit den Joghurt vermengen. Fertig.

Penne mit gebratenen Zucchini an Parmesansauce



Zutaten für 6 Portionen:

3 mittlere Zucchini
3 Zehen Knoblauch ungeschält und zerdrückt
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
500 Penne
Parmesan, zum Bestreuen
Für die Sauce:
1 Zwiebel gerieben
1 Zehe Knoblauch, grieben
2 EL Olivenöl
2 EL Parmesan, frisch gerieben
1 Becher Sahne
1/2Becher Schmand
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:
Die Zucchini waschen und in feine Schreiben schneiden. Die Scheiben in Mhel wälzen und  zusammen mit dem Knoblauch im Olivenöl leicht braten. Mit Salz und Pfeffer  würzen. Die Penne in viel Salzwasser al Dente kochen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und mit den Zucchini vermischen.
Zubereitung Sauce:
Für die Sauce Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl dünsten, Rahm dazugießen, aufkochen und etwa 5 Minuten auf kleinem Feuer köcheln lassen. Den Parmesan darunter ziehen, würzen. Penne mit der Sauce vermischen, anrichten und mit Parmesan bestreuen

Schokonudeln mit karamellisierter Banane und Vanillesauce

Zutaten für 6 Portionen:
300 g Mehl
4 EL Kakaopulver
6 EL Puderzucker
3 PK Vanillezucker
3 große Ei(er)
1 Prise Salz
1 Schuss ÖL
Zutaten Vanillesauce:
350 ml Milch
1 Stück Ei(er)
1 Vanilleschote(n)
100 g Zucker
2 EL Vanillepuddingpulver gehäuft
1 EL Joghurt
4 Banane(n)
2 EL Zucker
1 EL Butter
Minze, für Deko

Zubereitung Nudeln:
Mehl, Kakao, Puderzucker, Vanillezucker und Salz vermengen. Eier und Öl verquirlen.
Alles vermengen und gut kneten. Teig in Frischhaltefolie einpacken mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Teig ausrollen, in Nudeln schneiden und ca. 3 Minuten in kochendem Wasser ( mit wenig Salz und ordentlich Zucker gewurztes)  garen.
Zubereitung Vanillesauce:
Vanilleschote längs aufschlitzen und  Mark heraus schaben. Zusammen mit Milch und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, die Vanilleschote ebenfalls dazu geben.
Ei mit etwas kalter Mich und Puddingpulver verrühren. Zur kochenden Milch zufügen und abbinden. Nicht mehr kochen lassen. Zum Schluß Joghurt untermengen.
Zubereitung Bananen:
Bananen schälen und in optisch schöne Stücke schneiden. Butter und  Zucker in einer Pfanne erhitzen und  karamellisierenlassen. Die Bananen in die Pfenne geben  undin das Karamell  schwenken.
Anrichten:
Nudeln auf einen tiefen Teller geben, Vanillesauce und Bananen darüber verteilen. Mit Minze dekorieren.

Schoko-Muffins Flan

Zutaten:
8 Schoko-Muffins
3 Bananen
4 Eier
5 EL Zucker
500 ml Milch
250 ml Sahne
2 EL Zucker für Karamell
1,5 EL Butter für Karamell

Zubereitung:
Eier und Zucker schaumig schlagen. Milch ind Sahne hinzufügen und gut verrühren. Muffins zerbröseln und integrieren.
Butter und Zucker in  die Backform geben , in den Backofen stellen und karamellisiern lassen.
Anschließend die Masse darüber gießen und im Wasserbad bei 160 grad ca. 40 Minuten backen.
Kuchen umstürzen sodass die untere Seite obere wird.
Mit Schlagsahne servieren.
PS: das Ergebnis rechtfertigt die Verwendung von Endprodukte wie Muffins.Schmeckt einfach klasse.

Mohn-Schupfnudeln auf Pfirsich-Vanillespiegel und gebratene Pfirsiche

Zutaten für 4 Personen:
Schupfnudeln:

600 g Kartoffeln
2 Eigelb
40 g Kartoffelstärke
Salz (sehr wenig)
2 Pk Vanillezucker
2 EL Zucker
2 EL Butter
Mohn:
100 g Mohn gemahlen
100 ml Milch
1 Pk Vanillezucker
2 EL Zucker
Pfirsichspiegel:
1 Dose Pfirsiche
1 Pk Paradiescreme Vanille

Zubereitung Schupfnudeln:
Kartoffeln mit Schale am Vorabend gar kochen, schälen und auspressen.Anschließend die restlkichen Zutaten und die geschmolzene Butter hinzufügen und gut vermengen.Die Masse darf nicht zu fest , aber auch nicht klebrig sein. Aus dem Teig je eine Handovll nehmen , auf dem mehlierten Brett zu dicke Schnürre ausrollen , in ca. 7 cm lange stücke schneiden und mit der Hand die Enden anspitzen.
In heisen Wasser ( ungesalzen ) ca. 5 Minute garen lassen.Anschließend abtropfen und heiße Butter anbraten.Mohnhinzufügen und vermengen.
Zubereitung Mohn:
Alle Zutaten vermengen und zum kochen bringen und ca. 10 Minuten kochen lassen.Anschließend ruhen lassen.
Zubereitung Pfirsichspiegel:
Saft aus der Dose mit Paradiescreme stark mixen. fertig
Die Pfirsiche abtropfen und in Spalten schneiden. Anschließend in Butter anbraten.

Zitroneplätzchen mit Nugatfüllung

 

 



Für den Teig:
100 g     Zucker
200 g     Butter zimmerwarm
300 g     Mehl
1 Pk Vanillezucker
1 EL Zitronenöl
Zitroneschale fein gerieben
2      Eier
Nugat
Puderzucker


Zubereitung:
Butter , Zitronenöl, Zitronenschale ,Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Die Eier rein geben und homogen rühren.
Mehl rein geben , und glatt verrühren, anschließend über Nacht in Kühlschrank ruhen lassen.
Teig ausrollen , ausstechen und bei 190 grad ca. 12 Minuten backen.
Kurz erkalten lassen , mit Nugat füllen und mit Puderzcker bestreuen.

Stracciatella-Plätzchen mit Aprikosenmarmelade gefüllt


Für den Teig:
100 g     Zucker
200 g     Butter zimmerwarm
300 g     Mehl
1 Pk Vanillezucker
2      Eier
50 g Schokolade gehackt
Aprikosenmarmelade
Puderzucker


Zubereitung:

Butter , Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Die Eier rein geben und homogen rühren.
Mehl rein geben , sehr kurz verrühren und dazu die gehackte Schokolade rein geben .
Weiter vermengen und anschließend über Nacht in Kühlschrank ruhen lassen.
Teig ausrollen , ausstechen und bei 190 grad ca. 12 Minuten backen.
Kurz erkalten lassen , mit Marmelade füllen und mit Puderzcker bestreuen.

Spagetti-Rucola-Ricotta


Zutaten :
500 g Spaghetti
125 g Rucola
250 g Ricotta
Zitronenschale 1 EL
1 Zehe Konblauch fein gerieben
6 EL Parmesan
3 EL Essig
6 EL Nudelwasser
Salz, Pfeffer
Dattelntomaten

Zubereitung:
Spaghetti all Dente kochen.
Den Rucola waschen, sortieren und trocknen .
Ricotta, Zitronenschale, Parmesan, Knoblauch, Essig, Nudelwasser, Salz und Pfeffer verrühren.
Die Spaghetti und den Rucola zur Ricotta-Masse geben und alles vermengen.
Mit Dattelntomaten garnieren

Saftiger Schokokuchen


Zutaten:

 
Für den Teig:

200 g Butter geschmolzen
200 g Zartbitter Schokolade
200 g Zucker
2 Pk Vanillezucker
180 g Mehl
4 Ei(er)
1 Pk Backpulver
250 ml Joghurt
45 g Kakaopulver
Guss:
300 ml Wasser
250 g Zucker

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und in die Eiermasse integrieren. Joghurt integrieren und anschließend das Mehl Kakao und Backpulver integrieren. Glatt rühren und in eine gefettete und bemehlte Form gießen. In vorgeheitzten Backofen bei 180° im Backofen für ca. 40 Minuten backen.
Inzwischen Wasser und Zucker einkochen.

Teig rausholen, ein bisschen erkalten lassen und anschließend mit den Läuterzucker tränken.

Cremschnitt mal anders


Zutaten für 1 Portionen:
500 g Mehl, ( 405 )
50 g Butter
240 g Wasser
1 Prise Salz
1 Schuss Rum
500 g Butter, (Ziehbutter)
20 g Mehl, ( 405 )

Zutaten Füllung:
½ Liter Milch
2 Vanilleschoten
5 Eigelb
100 g Zucker
30 g Mehl



Zubereitung Teig:
Mit Mehl, Butter, Wasser und Salz einen glatten Teig herstellen. Der Teig muss trocken sein, er darf nicht an der Hand kleben und muss sich vom Tisch lösen. Eine Kugel formen, ein Kreuz einschneiden und auseinander ziehen. Abdecken und 1/2 Stunde kühl Ruhen lassen.
Ziehbutter (vom Bäcker) oder Landbutter, mit 20 g Mehl vermengen und kalt stellen. Die Butter muss „zäh“ sein (keine Markenbutter oder sonstige Arten). Der Wasserteig und die Ziehbutter sollten die gleiche Festigkeit haben. Nun wird der Teig von der Mitte in alle 4 Richtungen ausgerollt. In die Mitte die Butter legen und Paket förmig einpacken. Das Ganze dann etwa 1 cm stark quadr. ausrollen und dreiteilig (einfache Tour) zusammenschlagen. Den Teig wieder ausrollen und diesmal vierteilig (doppelte Tour) zusammen legen. Die Teigplatte in Folie einschlagen und gut 1 Stunde kalt stellen.
Danach dem Teig nochmals eine einfache und eine doppelte Tour geben. Nach wiederum einer längeren Ruhezeit ist der Blätterteig zum Verarbeiten bereit.

Anschließend Teig ausrollen , zurecht schneiden und mit Kristallzucker bestreuen.Die Stücke auf einen mit Backpapier belegtes Backlblech legen und mit ein zweites Blech beschweren sodass 0,5 – 1 cm Abstand dazwischen bleibt. Da es unterschiedlich schnell fertig wird , rate ich einfach dabei zu bleiben und zu beaobachten. Dauert sowieso nur 10-15 Minuten.Da ganze bei 180 grad.

Zubereitung Füllung:

Die Milch mit der Vanilleschoten ( Mark ausgekratzt) aufkochen.. Eigelb mit Zucker in einer Schüssel cremig schlagen, dabei das Mehl untermischen. Die kochende Milch in die Eigelbcrème rühren. Alles zurück in den Topf gießen, auf kleiner Flamme, unter ständigem Schlagen, einmal aufwallen lassen.
Die Vanillecrème durch ein Sieb streichen, abkühlen lassen, dabei die Oberfläche dünn mit Zucker bestreuen, damit sich keine Haut bildet.Wenn die Creme kalt ist , portionieren und die Blätter damit füllen.

Garnieren nach Gusto

Creme-Brülee


Zutaten für 6 Portionen:
500 ml Sahne
6 Eigelb
50 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
etwas Braunzucker

Zubereitung:
Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Sahne mit der Vanilleschote zum kochen bringen. Ein paar EL Sahne in den Eigelb  geben , verrühren , anschließend das Ganze in die heiße Sahne geben und vermengen.
In Feuerfeste Schalen füllen und bei 100 grad Umluft ca. 35 Minuten backen.Rausholen , erkalten lassen und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Jedes Schälchen mit etwas Rohrzucker bestreuen, so dass die Oberfläche leicht bedeckt ist. Das Ganze mit einem kleinen Bunsenbrenner  karamellisieren.Servieren

Varlhona-Schokomousse auf karamelliserten Ananaskompott

Zutaten für 4 Portionen:
100 g Kuvertüre, zartbitter (Valrhona)
200 g Schlagsahne
2 EL Amaretto
Salz
40 g Zucker
Zutaten Kompott:
1 kleine Ananas
100 ml Weißwein
1 TL Speisestärke
2,5 EL Zucker
1 EL Zitronensaft

Zubereitung Mousse:
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, leicht abkühlen lassen. Sahne steif schlagen.
Flüssige Kuvertüre, Amaretto und 1 Prise Salz und den Zucker mit dem Handmixer schnell einrühren .
Mind. 4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen, dann Nocken abstechen.
Zubereitung Ananas-Kompott:
Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Weißwein und Limettensaft ablöschen.
Einkochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat.
Mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Stärke leicht binden, Ananas großzügig schälen und klein schneiden.
Im Sud ca. 20 Minuten aufkochen, dann zugedeckt vollständig abkühlen lassen.

Rotweinkuchen mit Pistazien

Zutaten für 1 Portionen:
250 g Butter, weich
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 EL Zimt
1 EL Kakaopulver
100 g Schokostreusel
100 g Mandel(n), gemahlen
¼ Liter Wein, rot
Pistazien zum garnieren


Zubereitung:
Ofen auf 175°C Umluft vorheizen , eine Kastenform Springform fetten und bemehlen.Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Zimt, Kakao, Schokostreusel und gemahlene Mandeln gut miteinander vermischen und dazugeben. Den Rotwein nach und nach unterrühren.
Teig in die gefettete Springform füllen und ca. 1 Stunde backen.


Tagliatelle mit Kräuterseitlinge

Tagliatelle mit ein paar getrockneten Steinpilze gekocht , abgetropft , mit zerlassene Butter , Salz und Pfeffer abgeschmeckt und dazu die frisch gebratenen Seitlinge

Erdbeer-Käsekuchen

Zutaten Teig:
80 g Butter
80 g Zucker
220 g Mehl
1,5 EL Kakao
2 Pk Vanillezucker
1 Ei

Zutaten Belag:
650 g Quark 40%
600 g Erdbeere ( TK) pürierte
200 g Zucker oder nach Geschmack
2 Pk. Puddingpulver Sahne
5 Eier
Zitronensaft nach Geschmack

Zutaten Topping:
300 ml Sahne
3 Blatt Gelatine
4 EL Puderzucker
400 g Erdbeere frisch

Zubereitung Teig:
Butter mit Zucker und vanillezucker schaumig rühren.Ei hinzufügen und glatt verrühren.
Mehl und Kakao vermengen , rein geben und rasch zu einem glatten Teig kneten.In frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Anschließend ausrollen und in die Springform bringen.
Bei 180 grad ca. 10 Minuten vorbacken. Rausholen und stehenn lassen bis der Belag darauf kommt.

Zubereitung Belag:
Erdbeere gut pürieren und mir restlichen Zutaten gut verrühren. Abschmecken und über den Teig gießen.Bei 160 grad in vorgeheitzten Backofen ca. 100 Minuten backen.Rasuholen und erkalten lassen.

Zubereitung Topping:
Sahne steif schlagen und mnit dem pürierten und passiereten Erdbeeren
behutsam vermengen. Mit Zucker abschmecken und die vorbehandeltete Gelatine integrieren. Darüber gießen un din den Kühlschrank für ca. 3 Stunden stellen.

PS: diesen Kuchen habe ich vor ca.2,5 Jahre gemacht und errinere mich das ich über das Ergebniss nicht absolut glücklich war. Hat geschmeckt , habe aber beschloßen den Kuchen ein nächstes Mal nicht mehr zu backen sondern der belag als rohe Quarkmasse zu applizieren..